Lina

Wir erhielten einen Brief von Linas Eltern. Wir geben ihn auszugsweise und sinngemäß hier wieder.

 

Anmerkung vom Verein: Eine ausführliche Beschreibung der Erkrankung finden Sie unter dem folgenden Link beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Cornelia-de-Lange-Syndrom.

 

 

....

unsere 8jährige Tochter Lina leidet an einem sehr seltenen Gendefekt – dem Cornelia-de-Lange-Syndrom. Dies führt dazu, dass unsere Lina im Alltag sowohl mit körperlichen Einschränkungen als auch mit einer kognitiven Entwicklungsverzögerung zu kämpfen hat. Wir versuchen natürlich, Lina durch diverse Therapien so gut es geht zu unterstützen. Dies führt dazu, dass Lina in Ihrem Leben inzwischen weit mehr als 1.000 Therapiestunden absolviert hat. Diese verteilen sich auf Physio- und Ergotherapie sowie inzwischen auch auf Logopädie

....

Die mit Abstand erstaunlichsten Entwicklungsschritte konnte Lina jedoch im Herbst 2017 erzielen. Hier konnten wir Lina, nach langem Sparen und insbesondere dank der Unterstützung mehrerer Spender endlich eine Delphintherapie ermöglichen.

...

Vom ersten Tag an war für uns zu erkennen, dass Lina hier genau am richtigen Ort ist und sich das lange warten und sparen gelohnt hat. In einem ausführlichen Anamnesegespräch lernten wir die Therapeuten und das Therapiecenter kennen. Kurz darauf ging es dann für Lina auch direkt los. Sie lernte ihren Delphin Chabelita kennen. Die beiden waren von Anfang an ein tolles Team und es war eine wahre Freude, die beiden während der Therapieeinheiten zu beobachten. Der tägliche 2-stündige Therapieblock mit einem großartigen Therapeutenteam hat Lina mit viel Engagement, Freude und karibischer Leichtigkeit täglich aufs Neue gefordert und gefördert.

....

Wir haben noch nie erlebt, dass Lina an einer Therapie so viel Freude hatte. Gefühle auszudrücken und sich auf neue Situationen einzulassen fällt Lina normalerweise unglaublich schwer. Chabelita hat in Lina etwas ausgelöst, was wir in dieser Form so bisher noch nicht sehen konnten.

.....

 

Grundsätzlich und ausnahmslos erhält unser Verein gleichlautende Berichte der Eltern über die positiven Auswirkungen einer solchen Delphintherapie. Das freut uns natürlich. Auch in diesem Fall konnten wir für eine weitere Therapie für Lina einen unseren Anteil leisten.

 

 

Hier finden Sie uns

Erika Moll Kinderhilfe e.V.

Druckerstr. 8a

41238 Mönchengladbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0)2166 9160-0

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erika Moll Kinderhilfe e.V.

E-Mail